stimmt gar nicht stimmt sehr
Mein:e Therapeut:in erklärte mir die Hintergründe seiner Technik oder seines Behandlungsansatzes.
Mein:e Therapeut:in lenkte die Aufmerksamkeit auf meine zukünftige Lebenssituation.
Mein:e Therapeut:in zeigte andere Möglichkeiten auf, meine Erfahrungen oder Ereignisse zu verstehen, die ich bisher noch nicht gesehen hatte.
Mein:e Therapeut:in entdeckte wiederkehrende Muster in meinen Handlungen, Gefühlen und Erfahrungen.
Mein:e Therapeut:in vermittelte mir Informationen und Fakten über meine gegenwärtigen Symptome, meine Erkrankung oder die Behandlung.
Ich begann das Gespräch über bedeutsame Belange, Ereignisse und Erfahrungen.
Mein:e Therapeut:in schlug mir ausdrücklich vor, dass ich in der Therapie gelernte Verhaltensweisen zwischen den Sitzungen durchführen sollte.
Mein:e Therapeut:in brachte mir spezifische Techniken zur Bewältigung meiner Symptome bei.
Mein:e Therapeut:in ermutigte mich, über meine Wünsche, Fantasien, Träume oder frühe Kindheitserinnerungen (positive oder negative) zu sprechen.
Mein:e Therapeut:in verhielt sich mir gegenüber ähnlich wie ein Lehrer.