selten manchmal öfters sehr oft immer
Meinem/r Patientet:in ist durch die Therapiestunden klarer geworden, wie er/sie sich verändern kann.
Was mein:e Patient:in in der Therapie macht, eröffnet ihr/ihm neue Sichtweisen auf ihr/sein Problem.
Ich mag meine:n Patienten:in.
Mein:e Patient:in und ich arbeiten gemeinsam daran, Therapieziele zu setzen.
Mein:e Patient:in und ich achten einander.
Wir arbeiten auf Ziele hin über die wir uns einig sind.
Ich schätze meine:n Patient:in.
Mein:e Patient:in und ich stimmen überein, woran es für ihn/sie wichtig ist zu arbeiten.
Ich stehe auch dann zu meinem/r Patient:in, wenn er/sie etwas tut, was ich nicht gutheiße.
Ich glaube, dass es richtig ist, wie wir am Problem meiner/s Patient:in arbeiten.