Psychische Beschwerden

Willkommen bei TONI! Sie wurden von einer Ihnen nahestehenden Person zum Besuch dieser Seite eingeladen. Wir wissen, dass es zum Thema psychische Beschwerden und Psychotherapie viele offene Fragen gibt. Auf dieser Seite geben wir daher einen Einblick, was psychische Beschwerden sind und wie sie entstehen können. Wir zeigen Ihnen zunächst ein allgemeines Video über psychischen Beschwerden. Danach zeigen wir in einem weiteren Video, welche möglichen Ursachen es für die Entstehung von psychischen Beschwerden gibt. Es geht dann um Wünsche und Befürchtungen, die das Umfeld einer Person, die sich in Psychotherapie befindet, haben kann. Besprechen Sie alles, was Sie bewegt gerne mit Ihrer nahestehenden Person.

Vorkommen psychischer Beschwerden

Jährlich leiden in Deutschland ca. 18 Millionen Menschen an psychischen Beschwerden - das ist ungefähr jede:r dritte Erwachsene. Damit treten psychische Beschwerden genauso häufig auf wie etwa Bluthochdruck. Doch obwohl psychische Beschwerden so häufig vorkommen, wird immer noch sehr wenig über sie gesprochen. Viele Menschen erleben das Thema als ein Tabu. Das folgende Video gibt daher einen Einblick, was psychische Beschwerden sind, wie sie sich in Deutschland in den letzten Jahren entwickelt haben und wie man sich diese Entwicklung erklären kann.

Was sind psychische Beschwerden?

Entstehung psychischer Beschwerden

Im vorherigen Video haben wir Ihnen gezeigt, wie psychische Beschwerden aussehen können. Doch warum entwickelt ein Mensch psychische Beschwerden und ein anderer nicht? Häufig gibt es nicht die eine Ursache, die zur Entwicklung von psychischen Beschwerden führt. Heute wissen wir vielmehr, dass verschiedene Dinge zusammenspielen, die "das Fass zum Überlaufen" bringen. Das folgende Video erklärt mithilfe des "Fass-Modells", wie Menschen psychische Beschwerden entwickeln können.

Das Fass-Modell

Was ist eine Psychotherapie?

Eine Psychotherapie hat das Ziel Patient:innen bei der Bewältigung ihrer psychischen Beschwerden zu unterstützen. Auf dem Weg hin zu diesem Ziel lernen Menschen, ihre Stimmungen, Gefühle, Gedanken, Verhaltensweisen und deren Zusammenhänge besser wahrzunehmen und zu verstehen. Sie beschäftigen sich mit herausfordernden Situationen, zugrundeliegenden Überzeugungen und möglichen Bewältigungsstrategien. Der genaue Weg und das Ziel kann für verschiedene Menschen dabei ganz unterschiedlich aussehen. Und auch das Umfeld der Patient:innen hat häufig eine Idee davon, wie Weg und Ziel aussehen sollten. Gleichzeitig gibt es im Umfeld manchmal Unsicherheiten und Ängste, weil es ja gar nicht weiß, was genau in der Psychotherapie eigentlich passiert. Das untenstehende PDF enthält Fragen, die Ihnen helfen können, sich Ihren Wünschen und Ängsten zu nähern. 

Meine Erwartungen an eine Psychotherapie

Und jetzt?

Auf dieser Seite haben Sie herausgefunden, wie psychische Beschwerden aussehen und entstehen können. Vielleicht haben Sie eine Idee davon entwickelt, warum Ihre nahestehende Person in Psychotherapie ist. Gleichzeitig haben Sie sich mit eigenen Wünschen und Befürchtungen auseinandergesetzt, die mit der Psychotherapie Ihrer nahestehenden Person zu tun haben. Gibt es etwas, dass Sie mit Ihrer nahestehenden Person besprechen möchten? Dann kommen Sie gemeinsam ins Gespräch und schauen Sie, wo sich Ihre Wünsche und Befürchtungen treffen und wo es vielleicht Unterschiede gibt.